Warum ist es sinnvoll zu schwitzen?  [WISSEN]

ameise schwitzen

Alle Prozesse, die im Körper des Menschen stattfinden, haben ihren eigenen Sinn und auch immer einen Zweck, so auch das Schwitzen. Man könnte einfach nicht überleben ohne Schweißdrüsen. Die Haut würde austrocknen und sie wäre ein idealer Nährboden für viele Bakterien und Krankheitserreger. Der Schweiß kann zwar sehr störend und lästig sein, aber er dient dazu, den Körper ein Schutz- und Erhaltungsmechanismus zu bieten.

Das Schwitzen hat also eine sehr wichtige Funktion für deinen Körper und deine Gesundheit. Unter https://www.soumme.com/de/ können Betroffene Tipps und Lösungen in Produktform gegen starkes Schwitzen finden.

Doch vorher sollte die Frage geklärt werden, weshalb der Körper eigentlich schwitzt.

Warum schwitzt unser Körper?
Die folgenden Gründe werden dir erklären, warum der Körper schwitzt und dementsprechend auch bestätigen, dass das Schwitzen sinnvoll ist:

 

  • Temperaturausgleich

Damit sich der Körper den unterschiedlichen Temperaturen anpasst, fängt er an zu schwitzen. Für den Körper ist das lebenswichtig. Starkes Schwitzen stellt eine eigene Klimaanlage dar. Die Feuchtigkeit verdunstet auf der Haut und gibt somit Wärme ab. Dadurch kühlt das Blut in den Blutgefäßen unter der Haut ab, wodurch die Temperatur des Körpers reguliert wird. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn Sport betrieben wird. Denn beim Sport kommt der Körper in Wallung. Daraus folgen körperliche Wärme, das Anröten des Gesichts und Schweiß rinnt von der Stirn.

So sieht es auch bei einem Saunagang aus. Kaum in die Kammer gestiegen, fängt der Körper auf der Stelle an zu zu schwitzen. Dabei ist die hohe Temperatur der Auslöser. Der menschliche Körper versucht, sie durch das Schwitzen zu kompensieren. Das Schwitzen ist also in dieser Hinsicht sinnvoll, denn es schützt deinen Körper vor Überhitzung, damit die Temperatur des Körpers konstant bleibt.

 

  • Hautschutz

Wenn es keinen Schweiß geben würde, dann gäbe es keine gesunde Haut. Die Oberfläche der Haut ist mit einem Film von Fett und Wasser überzogen. Dieser schützt die Haut vor Bakterien, Pilzen und anderen Eindringlingen. Dieser Hydrolipidfilm entsteht vor allen Dingen durch Absonderungen der Hautdrüsen wie zum Beispiel der Absonderung von Fettsäuren und von Schweiß. Der überzogene Film wirkt nicht nur antimikrobiell, sondern er hält die Haut außerdem geschmeidig und die Feuchtigkeit der Haut wird durch ihn erhöht.

 

  • Schweiß als Sympathieträger

Jeder Mensch hat einen eigenen Körpergeruch, wobei dieser nicht immer als Schweißgeruch angesehen wird. Dieser Schweißgeruch bzw. der Körpergeruch entsteht durch den Schweiß und durch dessen Zersetzung. Der abgesonderte Schweiß ist wie eine Art Sender, der nach dem richtigen Empfänger sucht. Dadurch kann man sehr schnell und unbewusst entscheiden, ob uns eine Person sympathisch ist oder nicht. Bei einem Mann werden neben der Schweißzersetzung auch Pheromone freigesetzt. Dieser sexuelle Lockstoff kann den Mann attraktiver wirken lassen. Über den Schweiß wird übrigens auch eine geringe Menge von Giftstoffen abgesondert.

Aus den genannten Gründen ist deutlich zu sehen, dass der Schweiß bzw. das Schwitzen sehr sinnvoll ist. Zu viel davon kann natürlich auch störend und abstoßend sein, weshalb man früher oder später dazu gezwungen ist, nach einer passenden Lösung zu suchen.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.